Schleswiger Wirtschaftsjunioren auf Insel-Tour

 

Die Jahresfahrt 2021 führte 40 Wirtschaftsjunioren in diesem Jahr auf die Insel der „Schönen und Reichen“ nach Sylt. Endlich…nach drei Anläufen haben wir es geschafft und so ging es am Morgen des 5. November 2021 los.

 

Sylt ist anders, Sylt ist besonders – und so war auch schon die Anreise auf die Insel besonders. Wir trafen uns beim Reisedienst Bölck in Schuby und machten uns gemeinsam im Reisebus auf den Weg: von Schuby zur Autoverladung nach Niebüll und dann per Autozug rückwärts von Niebüll nach Westerland.

 

Angekommen auf der Insel nahmen wir - aufgeteilt in zwei Gruppen - an einer Ortsführung durch Westerland zum Thema „Die Sylter und das Meer“ teil und erfuhren viel Interessantes über den Wandel vom historischen Friesendorf Westerland mit seinen alten Friesenhäusern bis hin zum heutigen Seebad, seinen Bädervillen und neuzeitlichen Bauten – die Darstellung des aktuellen Wohnungsmangels inklusive.

 

Mit unserem Reisebus machten wir uns dann auf in den Norden der Insel. List auf Sylt ist die nördlichste Gemeinde Deutschlands und macht gerade mit seinen gigantischen Bauprojekten Schlagzeilen (aktuelles Investitionsvolumen: 650 Mio. Euro). Neben dem „Dünenpark List auf Sylt“, der in den nächsten Jahren auf dem rund 18 Hektar großen Gelände der ehemaligen Marineversorgungsschule gebaut werden soll und dem „Lanserhof Sylt“ eine Luxus-Oase der Superlative. Der „Lanserhof“ gilt mit einem Investitionsvolumen von 125 Millionen Euro für 70 Zimmer unter Reet als eines der teuersten Hotelprojekte in Europa. Für das Basispaket mit Mindestaufenthalt von 7 Tagen müssen Gäste stolze 7.000 € pro Person zahlen, inklusive Fasten.

 

Auf unserer weiteren Reise lernten wir dann Alexandro Pape kennen, der uns auf seiner „WATT“-Wanderung mit viel Begeisterung durch seine Genusswelten führte. Inhaber Pape ist eine sprudelnde Quelle von Ideen, Mut und Überzeugungskraft. Der frühere 2-Sterne-Koch hat gemeinsam mit seinem Team die WATT Mikrobrauerei, gebraut auch mit Nordseewasser, das Sylter Meersalz und das Restaurant „Synder“ in List ins Leben gerufen. Wir sind begeistert: Kay Eickschen überlegt nun auf Koch umzuschulen und Horst Clausen denkt über die Eröffnung einer Schuhmanufaktur direkt neben dem Genussort „Synder“ nach. Am Ende der spannenden Führung durch die „Sylter GenussMacherei“ konnten wir uns davon überzeugen, dass der Spitzenkoch nicht nur lecker, sondern super lecker kocht und das Sylter WATT-Bier außergewöhnlich gut schmeckt.

 

Am Samstag machten wir uns auf den Weg in den Süden der Insel - nach Rantum. Hier erwartete uns Melanie Jacobsen, Gründerin und Inhaberin der „Sylter Bonscherei“ in ihrer kunterbunten Bonbonmanufaktur. Sie lädt uns zu einer Führung durch ihre süße Geschäftswelt ein. Unser Fazit: super-sympathische Power-Frau, die sich im Jahr 2019 mit der Gründung Deutschlands nördlichster Bonbonkocherei einen Traum erfüllt hat und diesen mit viel Leidenschaft auslebt. Schon beim Betreten des Geschäfts leuchten nicht nur Kinderaugen beim Anblick der bunten Köstlichkeiten und des süßen Geruchs.

 

Resümee: Rundum gelungene Tour in bester WJ-Gemeinschaft! Ein großes Dankeschön an den Reisedienst Bölck GmbH und unsere Reiseleiterin Julia.

 

Stefan Wesemann